Compliance und Betrugsbekämpfung

Betrugserkennung im Prozess der Fördermittelvergabe – Zielgerichtet und effizient fördern: Wie lassen sich Betrug, Verschwendung und Missbrauch reduzieren?

Jährlich werden in Österreich Mittel aus Steuergeldern in Millionenhöhe mit wirtschaftlichen oder politischen Zielen ausgezahlt. Haushaltsgrundsätze verpflichten mittelvergebende Einrichtungen zu Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit und EU-Verordnungen (bspw. Nr. 1303/2013) schreiben die Prävention, Feststellung und Korrektur von Unregelmäßigkeiten (einschließlich Betrug) vor. Unter diesen Aspekten und in Anbetracht neuer Herausforderungen, wie einer wachsenden Anzahl an Unregelmäßigkeiten oder komplexer werdenden Geschäftsfällen, kann und sollte die Erkennung von Unregelmäßigkeiten durch IT-Lösungen unterstützt werden.

Im Prozess der Fördermittelvergabe existieren zwei Arten von Unregelmäßigkeiten (Fraud-Fälle). Zum einen existieren unbeabsichtigte Fraud-Fälle, die sich beispielsweise durch fehlerhafte Berechnungen, falschen Eingaben oder auch durch Mehrfachzahlungen auszeichnen können. Zum anderen sind Verwaltungseinrichtungen mutwilligen Fraud-Fällen (Betrug) ausgesetzt, bei denen Mittel mit bewusst falschen Informationen etwa zur Höhe, zu den Antragsteller, oder den erbrachten Leistungen ausbezahlt wurden, oder bei denen Mitarbeiter Sicherheitslücken oder Medienbrüche in der IT nutzen.

Moderne Fraudmanagement-Software bietet einerseits die Möglichkeit den Datenbestand in Echtzeit zu durchsuchen und so Unregelmäßigkeiten festzustellen, zu sortieren und zu bearbeiten. Andererseits ermöglichen die Lösungen Überprüfungen anhand eines individuellen und flexiblen Regelwerks, basierend auf deterministischen und statistisch-analytischen Regeln. Muster, die bisher nicht erkannt wurden, können mithilfe der Software und den zugrunde liegenden Algorithmen offengelegt und untersucht werden. Fraudmanagement-Lösungen unterstützen dabei die Prozess-, Daten-, Transparenz- sowie Leistungsqualität auszuzahlender Mittel  kontinuierlich zu verbessern und perspektivisch zu optimieren.